Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback

http://myblog.de/anthurium

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Tag 5&6

Ich hab wohl bei meinem letzten Eintrag vorschnell geurteilt, die letzten beiden Tage waren nämlich sehr angenehm, gar nicht anstrengend. In der Früh jeweils konnte ich mich kaum halten vor Vitalität und musste gleich mal etwas unternehmen. War die ganze Zeit unterwegs, bin viel spazieren gegangen. Anstrengenden Sport habe ich keinen mehr gemacht seit ich das Krafttraining nicht hinbekommen habe, aber das war ja auch am absoluten Durchhängetag. Ich probiers morgen gleich wieder, vielleicht stimmt es ja wirklich, dass man einfach nur eine individuell lange Gewöhnungsphase braucht bis man so richtig fit ist und das Fasten zur Normalität wird. Alles ist guuut!
4.1.15 14:39


Werbung


Tag 4

Puh, das Aufstehen heute ist ja mal krass hart gewesen. Mir war so schwindlig, meine Arme und Beine fühlten sich an wie aus Stein. Habe es gerade mal geschafft, mir einen Kaffee und Shake zu machen, dann irgendwie ins Vorzimmer gewankt und, als wäre ich Santas schwerer Sack, aufs Sofa geplumpst. Mir gehts ja morgens sonst auch nicht sooo blendend, aber das war noch eine Stufe verballerter. Nachdem ich alles ausgetrunken hatte, schleppte ich mich wieder zurück ins Bett. Mittlerweile hatte ich aber schon Pläne geschmiedet, welche mich zumindest mental schon wieder auf Vordermann gebracht hatten. Krafttraining, Maniküre/Pediküre/1xStandardmännerhaarschnitt für Papa/Ausgehen am Abend. Ich brauch einfach nur einen Plan, dann freu ich mich schon wieder. Offensichtlich war Essen immer ein großer Bestandteil meines Tages, ja klar, ich hab mich nach dem Aufstehen immer auf den Kaffee mit der Kippe gefreut, anschließend ein leckeres Frühstück zu einer hirnlosen Serie, später irgendwann mal Treffen mit jemandem, der hoffentlich Sushi mit dir essen gehen will, usw... Im Fitti angekommen war ich noch sehr motiviert, leider ging die Motivation sehr schnell flöten. Das Zirkeltraining, welches ich sonst immer locker absolviere, musste ich nach der zweiten Runde abbrechen. Die letzte Runde schien mir einfach unmöglich, vor allem hatte ich sowieso schon jeweils die Gewichte um 2,5kg verringert. Mir ist das Krafttraining schon sehr wichtig, und Kraft war heute leider weit und breit nicht vorhanden. Nach einem Gespräch mit meinen Trainern habe ich nun beschlossen, das Training auf leichte Gymnastik bzw. gemütliches Laufen runterzuschrauben. Mein Papa hatte heute den Vorschlag, das Fasten auf 14 oder sogar 21 Tage zu verlängern. Gut, er ist erfahrener Fastender. Und ein stolzer, kräftiger arabischer Mann, der das bestimmt durchziehen könnte, aber da hab ich jetzt nicht so Bock drauf. So ganz ohne Sport ist mir das eben nicht geheuer. Nach einem langen Aufenthalt in der Badewanne gings mir wieder super, das Schlappheitsgefühl vom Morgen war dann auch weg. Am Abend habe ich meiner Mama eine Pizza und Kuchen vorbeigebracht, wieder einmal gefühlskalt dem leckeren Essen gegenüber. Wundert mich immer noch, dabei habe ich es sooo sehr geliebt!!! Aber wird bestimmt wieder, nachdem ich langsam wieder anfange zu futtern.
4.1.15 14:37


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung